Baku

ANJA: Schon während wir an der french Embassy sassen, unser Treffpunkt mit unserem HC kontakt, wurden wir von einem kleinen Restaurant auf der Strasse verköstigt.

Bezahlen durften wir natürlich nichts. Ein gross gewachsener Mann sprach uns in gutem Englisch an. Es stellte sich heraus, dass er der Konsul der french Embassy war. Ob wir etwas bräuchten? jaja, Kopien der Pässe fürs uz visa. kein Problem. Schon lief ich mit dem Konsul in die Embassy und hatte gleich darauf die erforderlichen Kopien in der Hand. Da es noch früh am Tage war, fuhren wir gleich zur uz Embassy. Das stellte sich als goldrichtig heraus, da wir 7 Tage aufs visa warten werden. Der Uz Konsul stellte sich als wahrer Scherzkeks heraus. Was wir auch fragten beim Ausfüllen der Formulare, gab er uns immer eine falsche Antwort und lachte dann.I am joking! haha! toll! falsch ausgefüllte visa anträge! Mal sehen ob wir Morgen das heiss begehrte in den Händen halten können. Zurück am kleinen Restaurant gingen wir noch schnell etwas essen. Wir bestellten gutes Essen, mehrere Getränke. Zahlen durften wir wieder nicht. Baku liess sich für uns ganz gut an. Selbst der Friseur
image

von Peter nahm sein verdientes Geld nur widerwillig. Fremde sind hier sehr geschätzt. Unser Host Muglu ist super nett und wir können bei ihm bleiben solange es nötig ist. Wir haben Baku gemütlich erkundet.
image

image

Wir waren in der Altstadt und am Boulevard.
image

Haben vom Balkon unseres Appartements blick auf die Hochhäuser.
image

image

Unterwegs in der Stadt sahen wir noch eine Iranische Moschee.
image

Als dankeschön bekochen wir jeden Abend unseren Host. Tagsüber entertainen wir seine Katze, oder eher sie uns. Wir wohnen nah bei der Fussgängerzone,
image

haben unser Stammcafe gefunden.
image

Und trotzdem. Heut morgen sind wir mit Lilli und Janosch, einem jungen berliner Pärchen an den Hafen gelaufen.Die beiden hatten Glück. Sie kommen heute auf die Fähre nach Aqtau.Von anderen Reisenden haben wir gehört, dass die Fähre manchmal bis zu 3 Tage vorm Hafen liegt. Wir werden uns für mehrere Tage mit Essen eindecken. Da bei uns dann die Stimmung etwas trübe war, gönnten wir uns im Cafe einen Cesarsalad und danach ein Eis. Da hebt sich doch gleich wieder die Laune. Heute abend gibts gefüllte Pfannkuchen.Und Morgen? Hoffentlich visa und Fähre. Grüsse aus Baku Anja

Video bei Vimeo ansehen

Ein Gedanke zu “Baku

  1. Hi Reiseradler,

    wir warten schon gespannt auf die neuen Berichte, ist aber nix zu hören von euch.
    Nach unserer Weltkarte scheint es im Moment recht mau auszusehen was große Städte angeht. Ist dem so?
    Meldet euch doch mal, wollen wissen ob alles in Ordnung ist.
    Eurer Hütte gehts gut.
    Grüße Uli+Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.